Autor Thema: "toter Akku"  (Gelesen 1735 mal)

Hirlemann Tom

  • MCB Mitglied
  • Lazy Writer
  • *
  • Beiträge: 29
"toter Akku"
« am: 10. April 2011, 15:09:32 »
Hallo,

habe mir vor ca. einem Jahr eine Katana gekauft mit , A123(LI-FE) Akkupacks. 2300MAH/ 13,2 V.

Da mir beim hovern der Saft beim Flieger ausgegangen ist :\'(, bin ich jetzt am basteln. Gestern stellte ich fest, dass das Ladegerät beim "Unfall-Akku" LOW VOLTAGE anzeigte.
Ist der LI-FE im Eimer?

Danke im Voraus.

Tom

Simma Lukas

  • MCB Mitglied
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 107
  • I love MCB !
Re: "toter Akku"
« Antwort #1 am: 15. April 2011, 00:13:18 »
Hallo Tom,

die A123 sind sehr robust. Bei LiFePO4 beginnt sich erst unterhalb von 2V das Ableitermaterial zu zersetzen.
Du musst versuchen mit geringem konstantem Strom den A123 auf ca. 2,5V hochzubringen. Wenn nichts hast dann mit dem NiCd Programm mit wenig Strom etwas hineinladen und ab ca. 2,5V kannst dann mit dem normalen LiFePO4 (A123) Ladeprogramm weiterladen.

Grüße,
Lukas


Zitat
Hallo,

habe mir vor ca. einem Jahr eine Katana gekauft mit , A123(LI-FE) Akkupacks. 2300MAH/ 13,2 V.

Da mir beim hovern der Saft beim Flieger ausgegangen ist :\'(, bin ich jetzt am basteln. Gestern stellte ich fest, dass das Ladegerät beim "Unfall-Akku" LOW VOLTAGE anzeigte.
Ist der LI-FE im Eimer?

Danke im Voraus.

Tom

Hirlemann Tom

  • MCB Mitglied
  • Lazy Writer
  • *
  • Beiträge: 29
Re: "toter Akku"
« Antwort #2 am: 16. April 2011, 11:12:35 »
Hallo Lukas,

Hab\'s schon probiert mit pb-programm, aber warscheinlich mit zu hoher Spannung;) vielen Dank.
Ich probier es gleich aus;)