3D Helikopter Synergy N9  Umbau auf Flybarless – 2010

3D Helikopter Synergy N9
Umbau auf Flybarless

Bericht: Bernd Kartnaller 2010

HIER zur Seite Tipps/Tricks & Tuning – Synergy N9

Flybarless in aller Munde und Umrüstsätze gibt es auch jede Menge, doch leider nicht viel für den Synergy N9. Ich wollte das mal für den N9 angehen und dabei möglichst viele bestehende Elemente weiter verwenden. Ich habe meinen Synergy mit Hypergrips ausgestattet und die bieten eigentlich die besten Voraussetzungen verlängerte Anlenkungen an den Blatthaltern anzubauen.

Kurzerhand konstruierte ich ein Anlenkteil mit dem entsprechenden Abstand, welches den Hebelverhältnissen von Flybarlesssystemen angepasst ist.

gefräste Anlenkteile aus Kunststoff und die Kugelköpfe

Verwendete Teile (Zutaten):

  • 1 Rotorkopf N9 oder was vom letzen Chickendance übrig geblieben ist
  • Anlenkgestänge (Taumelscheibe zu Blatthalter) vom bestehenden Rotorkopf
  • Kugelköpfe lang von JR + 2 Stk. Beilagscheibe M3 (werden an Frästeile montiert)
  • gefräste Kunststoffteile (Eigenbau)
  • Taumelscheibenmitnehmer von Align 700er Rex HN7097QA (schwarze Version)
  • 2 Stk. D=5mm Kugeln für Taumelscheibe, damit der Taumelscheibenmitnehmer von Align passt
  • Microbeast

der bestückte Rotorkopf

 

Anlenkung am Blatthalter montiert

 

Gestänge wird senkrecht ausgerichtet

Draufsicht

    

Anlenkung ist an der Taumelscheibe mit langem Kugelbolzen montiert. Microbeast zeigt bei Kontrolle des Ausschlages 5,5° an (statt 6°)

 

Der Taumelscheibenmitnehmer wird bis zum Zentralstück angehoben und dort festgeklemmt. Bei der Taumelscheibenführung wird es eng, aber es geht!

Die obere Anlenkung am Blatthalter mit JR Kugelköpfen

Align Servo Horn für Flybarless => inneres Loch. Teller müssen abgeschnitten werden, sonst streifen sie an der Haube

 

Vorne im Servovorbau das MicroBeast

Der Flugerprobung und Einstellwerte vom MicroBeast und Sender:

noch offen, folgt in Kürze