17. Dreiländereck Helitreffen 2021

Wie freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass der Modellbauclub Brigantium MCB im Jahr 2021 zum 17. Mal das Dreiländereck Helitreffen veranstalten wird.

Das Treffen wird am Samstag den 29. Mai 2021 auf unserem Modellfluggelände des MCB abgehalten.
Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Scale oder 3D, freies Fliegen und Spaß ist wiederum das Motto für alle. Fachsimpeln und Infoaustausch ist natürlich das Gebot der Stunde.

Info:

  • 12V / 24V Stromanschlüsse zum Nachladen der Akkus sind vorhanden. Mit etwas gegenseitigem Verständnis sollten die Lademöglichkeiten von allen ausreichend genutzt werden können.
  • Fliegen ab 10.00h bis open end => Nachtflug ebenfalls möglich!!
  • Es gibt natürlich Verpflegung direkt bei uns am Platz!
  • Versicherungsnachweis muss erbracht werden
  • Flugraum ist jederzeit einzuhalten – bitte hier klicken um das Fluggelände zu sehen

WICHTIG: Da es keinen Ausweichtermin gibt, bitte sich immer in diesem Forum auf dem Laufenden halten!

Plakat als PDF Download – HIER KLICKEN

Link zum Kalender im PROP: HIER KLICKEN

Wir freuen uns euch bei uns begrüßen zu dürfen.

Bis dann, euer MCB-Heliteam.

Wichtige Hinweise EU-Verordnung ab 31.12.2021

Wichtige Hinweise EU-Verordnung ab 31.12.2021

Liebe Modellsportbegeisterte und Mitglieder des MCB!                                                               29.12.2020

Diese Mitteilung bitten wir auch genau durchzulesen und nicht nur zur Kenntnis zu nehmen, sondern die hier vom Gesetzgeber angeführten Punkte vor allem zwingend einzuhalten.

Dieses Schreiben dient dazu euch darauf hinzuweisen, dass die Verantwortung bei den Betreibern der Modellflugzeuge liegt, also bei jedem einzelnen von euch.

Jeder einzelne von Euch trägt somit persönlich die volle Verantwortung bzgl. der Einhaltung sämtlicher Vorschriften der Verordnung!

Verstöße gegen die Bestimmungen müssen, um Haftungen zu vermeiden, vom Verein konsequent geahndet werden. Es darf nur noch bei uns am Platz geflogen werden, wenn alle untenstehenden Bedingungen erfüllt sind.

Es bekommen nur diejenigen ab 01.01.2021 eine Starterlaubnis, die den Registrierungsnachweis und den Kenntnisnachweis an uns übermittelt haben.

Folgendes gilt es ab 31.12.2020 für uns alle einzuhalten:

Vorab: Es ist für den einzelnen Modellsportler nicht so kompliziert wie es sich vielleicht aufs Erste anhört. Einzelne Spezialfälle ausgenommen, diese speziellen Fälle können gerne mit uns besprochen werden.

Mit 31.12.2020 tritt die Durchführungsverordnung (EU) 2019/947 für unbemannte Luftfahrzeuge (UA) in Kraft. Damit werden auch die nationalen gesetzlichen Regelungen zu dieser Verordnung für den Modellflug verbindlich.

3 Punkte sind im Wesentlichen beinhaltet und durchzuführen

  1. Registrierung
  2. Kennzeichnung
  3. Kenntnisnachweis

Nachfolgend sind die zu befolgenden Schritte aufgelistet:

  1. Die Registrierungspflicht
  • Jeder Betreiber eines unbemannten Luftfahrzeuges – also jeder Modellflugpilot (egal welches Fluggerät betrieben wird) – der in Österreich seinen Hauptwohnsitz hat, muss sich selbst bei der Austro Control GmbH. (ACG) registrieren. Das wird ab 31.12.2020 über die Internetseite http://www.dronespace.at unter Registrierung möglich sein und EUR 31,20 kosten.
  • Im Zuge der Registrierung (Name, Adresse, usw.) muss auch eine Polizzennummer für eine Haftpflichtversicherung eingegeben werden.
    • Für Aero Club – Mitglieder ist das die Versicherungspolizze der Helvetia Versicherung AG – Polizzennummer: 400 112 3142. Diese ist allerdings nur dann gültig, wenn der Mitgliedsbeitrag des ÖAeC ordnungsgemäß bezahlt wurde.
  • Die Registrierungsnummer wird per E-Mail zugestellt und ist nicht ident mit der Mitgliedsnummer des ÖAeC. Das Mindestalter für die Registrierung beträgt 18 Jahre; für jüngere Piloten muss der Erziehungsberechtigte (oder eine andere Vertrauensperson) als Betreiber registriert werden.
  • Die Registrierung ist innerhalb der europäischen Union für die Dauer von 3 Jahren gültig
  • Diese Registrierungsbestätigung und der Versicherungsnachweis (Aero-Club Ausweis = Sportlizenz wie gehabt, jedoch mit neuer Optik) sind beim Flugbetrieb mitzuführen.
  • Für die Korrektheit der personenspezifischen Daten ist der Betreiber verantwortlich.
  1. Kennzeichnungspflicht
  • Jedes UA(=Flugmodell) eines Betreibers müssen mit der Registrierungsnummer gekennzeichnet werden.
  • Die genaue Ausführung der Beschriftung bleibt dem Betreiber überlassen!
  1. Kenntnisnachweis

  • Jeder Betreiber / Pilot eines UA (Flugmodells) muss Mindestkenntnisse für deren Betrieb nachweisen können. Ab dem Alter von 16 Jahren ist deshalb auf https://www.dronespace.at/drohnenfuehrerschein ein Kenntnisnachweis abzulegen, der aus 40 Fragen besteht, die sich auf 9 Themen verteilen. Das dabei ausgestellte Zertifikat ist beim Flugbetrieb mitzuführen. Kosten dafür werden keine entstehen, allerdings hat der Kenntnisnachweis nur eine Gültigkeit von 5 Jahren und muss danach wiederaufgefrischt werden.
  • Jugendliche/Kinder unter 16 Jahren können keinen Kenntnisnachweis ablegen. Sie dürfen den Flugbetrieb nur unter Aufsicht einer mindestens 16- jährigen Person mit abgelegtem Kenntnisnachweis ausüben.

Nochmals, diese 3 Schritte sind für alle unsere Mitglieder eigenverantwortlich zwingend durchzuführen und uneingeschränkt einzuhalten!

Videos zur Unterstützung:

Registrierung: https://www.youtube.com/watch?v=QXv0p-FD78s&t=37s
Kompetenznachweis: https://youtu.be/MfmrDwXbfrU

Hier noch allgemeine Hinweise:

Flugbetrieb auf unseren Modellflugplätzen ab 31.12.2020 bis 31.12.2022

In den 2 Jahren der Übergangsfrist ändert sich am Flugbetrieb auf unseren Modellflugplätzen bis auf die erlaubte Flughöhe von 120 m (400 ft) nichts. Eine Ausnahme gibt es nur für jene 58 Modellflugplätze (dazu zählen glücklicherweise auch wir als MCB, da wir auf 300m Flughöhe bei der Austro-Control angesucht haben), die einen gültigen Bescheid zur Flughöhenüberschreitung auf 300 bis 500 m haben. In dieser Übergangszeit hat der ÖAeC das Bestreben bei möglichst viele Modellflugvereine die erlaubte Flughöhe wieder auf 150 m über Grund anzuheben.

Informationsmedien zu diesem Thema sind hier angeführt:

https://www.prop.at/

https://www.prop.at/dl1145/Modellflug_Regulativ.pdf (WICHTIGE Infos über den Betrieb der Modellflugzeuge!!!!)

https://www.dronespace.at/

https://www.dronespace.at/eu_regulativ

Mitglieder die ihren Wohnsitz nicht in Österreich gemeldet haben:

  1. Die Registrierung ist nur für EU-Bürger vorgesehen.
  2. Sie müssen sich dort registrieren wo ihr Hauptwohnsitz ist
  3. Den Kenntnisnachweis können sie sicher ablegen, da sehe ich kein Problem.

Update Kompetenznachweis (Kenntnisnachweis) 28.12.2020:

Der ÖAeC konnte in Gesprächen mit dem Ministerium und der Austro Control für den Kompetenznachweis der Piloten, die ihr Flugmodell auf einem gemeldeten Modellflugplatz betreiben in letzter Sekunde (28.12.) eine Übergangsregelung erreichen:
Gemäß dem Artikel 21, Absatz 3 der EU-VO ist der Betrieb von UAV-Modellen im Rahmen von Flugmodell-Vereinen und -Vereinigungen entsprechend dem nationalen Recht ohne eine Genehmigung nach Artikel 16, Abs. 3 der EU-VO bis längstens 31. Dezember 2022 zulässig, d.h. dass die Mitglieder eines Vereins bzw. einer Vereinigung keinen Kompetenznachweis für den Betrieb von UAV-Modellen auf einem bestehenden Modellflugplatz bis 31.12.2022 benötigen.
Findet der Flugbetrieb aber abseits eines Modellflugplatzes (es kommt die Liste der gemeldeten Modellflugplätze auf der Webseite der ACG zur Anwendung) statt, muss der Pilot Inhaber eines Kompetenznachweises sein.
Wir empfehlen, den Kompetenznachweis (unabhängig von der Ausnahmeregelung für den Modellflugplatz) zeitnah abzulegen und legen als MCB den 30.06.2020 als Enddatum fest..

Coronakrise

Coronakrise

Unser Appell an die MCB-Mitglieder und MCB Freunde:
Bitte bleibt zuhause solange die Lage sich nicht entspannt hat und folgt, zum Wohle aller Beteiligten, den Vorschriften der Regierung!

In dieser schwierigen, und für uns alle nicht einfachen Situation, sollten wir mit gutem Beispiel voran gehen und trotz der herrlichen Wetterverhältnisse den Flugplatz gegen den Bastelkeller eintauschen.

Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten und diese erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.
Wir bedanken uns herzlich bei jenen, welche derzeit ihre persönlichen Bedürfnisse hintanstellen um ihre Mitbürger und die Behörden bei der Bewältigung dieser globalen Notlage zu unterstützen.

Laut einer direktive der Regierung sind sämtlich Sportstätten bis auf weiteres zu schließen.
Der Vorstand weißt aufgrund dessen ausdrücklich darauf bin, dass unser Modellflugplatz bis auf weiteres als geschlossen gilt.
Weiters weisen wir darauf hin, dass Zuwiderhandlungen gegenüber der Schließung des Modellflugplatzes ausschließlich auf eigene Verantwortung erfolgt und sich somit unserer Verantwortung entzieht.

Auch wir Modellflieger müssen und werden unseren Teil für die Eindämmung der aktuellen Gefahrensituation leisten!

Hoffentlich sehen wir uns nach der Krise alle wieder gesund am Modellflugplatz und können gefahrlos unserem Hobby frönen.

Bleibt gesund und geduldig.

Im Namen des Vorstands des MCB

euer Obmann Bernd Kartnaller

Aktuelle Information zur Lage sind hier zu finden:

http://www.mcb-bregenz.at/forum/index.php?topic=2172.0